Auto

Das sind die Auto-Highlights 2017

Das vergangene Autojahr war geprägt von Skandalen. Für das neue Jahr verspricht zumindest der Ausblick eine Fokussierung auf spannende Modelle.

Opel Ampera-e.

Opel Ampera-e.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der VW-Dieselskandal, der sich zu einem generellen Manipulationsskandal entwickelt hat, prägte das vergangene Autojahr massgebend. Es gab auch viel Erfreuliches zu berichten, über spannende Innovationen und aufregende Neuheiten, doch im Vordergrund standen stets die umgangenen Umweltvorschriften, der Betrug am Kunden, die politischen Verstrickungen. Mit unserem Ausblick auf die Highlights 2017 richten wir daher den Fokus auf das, worauf wir uns im neuen Autojahr freuen: auf begeisternde Automobile, die den Markt beleben werden.

Die Kollegen vom Schweizer Fachmagazin «Auto Illustrierte» zählten über 150 neue Modelle für 2017 – da können wir natürlich nicht auf jedes einzeln eingehen. Doch picken wir einfach ein paar Leckerbissen heraus. Da ist beispielsweise ein gewisser Renault Alpine – die Wiederauferstehung der französischen Sportwagen­legende, breit, flach, sehr leicht, gebaut für puren Fahrspass. Inwiefern die moderne Interpretation diese Parameter ebenfalls erfüllt, werden wir hoffentlich bald erleben. Die ersten Infos sind vielversprechend: bis 300 PS, 0 auf 100 in 4,5 Sekunden – voilà!

Sportliches und Vernünftiges

Ohnehin sind es oft die sport­lichen Modelle, die die Herzen höher schlagen lassen, und davon wird das neue Jahr eine Menge bringen. Mercedes-Benz etwa wird neben den erstarkten GT-Modellen auch ein neues Hypercar lancieren. Zum 50. Geburtstag der Rennsportabteilung AMG soll ein Sportwagen mit 1300 PS und nur 1300 Kilogramm Gewicht auf die Räder gestellt werden, mit einer ordentlichen Portion Formel-1-Technik freilich und einem rattenscharfen Design – so zumindest sagt es die Gerüchteküche. Der Bolide soll im Herbst an der IAA in Frankfurt gezeigt werden.

Porsche bringt 2017 mit dem Panamera Sport Turismo einen Shooting Brake auf Basis der viertürigen Sportlimousine, der auch als Plug-in-Hybrid kommt. Lamborghini lanciert den Aventador S mit deutlich mehr Abtrieb und 740 PS. Konzernschwester Audi backt da etwas kleinere Brötchen, doch auch das wird ein sportliches Highlight: Der neue RS3 erhält den sensationellen Fünf­zylinder vom TT RS, mit 400 PS und 480 Newtonmetern. Und auch BMW lässt aufhorchen: Es soll eine noch stärkere Leichtbauversion des M2 geben.

Freilich kaufen die meisten Leute aber keinen Sportwagen, und so bringt das neue Jahr auch viele weniger potente Neuheiten, auf die wir uns freuen. Da ist etwa der neue Ford Fiesta, den wir mit Spannung erwarten, oder der neue Opel Insignia, der ab sofort die Zusatzbezeichnung Grand Sport tragen wird. Bei den Rüsselsheimern läuft ohnehin viel: Wir erwarten zwei neue Crossovermodelle, den Grandland X und den Crossland X, und mit dem Ampera-e lanciert Opel ein spannendes Elektromobil, das eine hohe Reichweite zu einem moderaten Preis bieten soll.

Eine bunte Palette

Bei Jaguar Land Rover brummt der Laden, und das soll auch im neuen Jahr so weitergehen. Der Geländewagenspezialist Land Rover bringt mit dem Discovery 5 sowie der Neuauflage der Offroad-Legende Defender gleich zwei neue Modelle, auf die viele schon ungeduldig warten. Und der XF Sport Brake dürfte dafür sorgen, dass die Verkaufszahlen der Raubkatzenmarke munter angekurbelt werden. Einen direkten Konkurrenten davon lanciert BMW mit dem 5er-Touring. Volvo stellt den grossen Schwedenkombi auf Wanderschuhe und macht daraus den neuen V90 Cross Country.

Eine ganze «Schwetti» an Neuheiten wird es von Volkswagen geben. Neben dem überarbeiteten Golf, dem grösseren Tiguan Allspace und dem witzigen Up GTI erwarten wir eine komplett neue Modellgeneration des Polos und des Touaregs. Und natürlich wird der neue Arteon, der den CC ersetzt, für Aufsehen sorgen.

Es erwartet uns also eine grosse, bunte Palette an automobilen Neuheiten. Die Messe in Detroit eröffnet den Reigen traditionell im Januar, bevor dann im März am Genfer Auto-Salon die wichtigsten Neuheiten präsentiert werden. Und auch wenn das in den modernen Social-Media-Zeiten nur noch selten eintrifft, so hoffen wir für 2017 doch auf die eine oder andere Überraschung. Und natürlich auf möglichst wenige Skandale. (landbote.ch)

Erstellt: 03.01.2017, 16:58 Uhr

Volvo V90 Cross Country.

Lamborghini Aventador S.

Renault Alpine (im Bild noch als Studie).

Land Rover Discovery 5.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!

Kommentare