Auto

Kampfansage mit elegantem Kraftpaket

Mit dem Q60 will die noble Tochter von Nissan im Segment der Sportcoupés der mächtigen deutschen Konkurrenz endlich Paroli bieten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als Blickfang und neues Aushängeschild schickt Infiniti den Q60 ins Rennen. Obwohl Coupés bei Nissans Luxustochter in Europa nur einen geringen Verkaufsanteil haben, will Infiniti den etablierten BMW 4er und Audi A5 nicht einfach kampflos das Feld überlassen und versuchen, an die Verkaufserfolge in Amerika anzuknüpfen. Letztlich gilt es, die Exotenrolle abzulegen.

Unter dem Motto «Das Auge kauft mit» kommt der Q60 optisch betont auffällig daher. In­spiriert von der Designphilosophie der «kraftvollen Eleganz» verkörpern die fliessende, skulpturhafte Linienführung und die kräftigen Proportionen die motorische Potenz des Fahrzeugs. 19- Zoll-Leichtmetallfelgen sowie die roten Sportbremsen senden eine klare Botschaft aus: In diesem Coupé steckt Power. Der leicht geschwungene Doppelbogen-Kühlergrill, der von LED-Scheinwerfern eingerahmt wird, erinnert an eine Brücke, deren oberer Bogen den unteren Bogen widerspiegelt. Das Heck wird von schmalen Rückleuchten und einem in den Heckdeckel eingearbeiteten Spoiler dominiert.

Der tadellos verarbeitete Innenraum wirkt gediegen und versprüht gar einen Hauch Noblesse. Beim Cockpit fällt auf der Mittelkonsole der doppelte Touchscreen – oben für das Navigationssystem, unten für das Multimediasystem – als Teil des zen­tralen Steuerungssystems auf. Etwas verwirrend ist die im Fussraum angebrachte Tretraste für die Feststellbremse, und auch das von Bedienungselementen überladen wirkende Lenkrad ist nicht der Weisheit letzter Schluss.

Die elektrisch verstellbaren Vordersitze bieten einen hervorragenden Sitzkomfort mit einem ebenso untadeligen Seitenhalt. Sehr bequem ist auch die Schenkelauflage. Kopf- und Beinfreiheit sind sehr gut. Und dann doch ein Wermutstropfen: Wie bei allen Sportcoupés ist auch im Q60 für Erwachsene der Einstieg auf die hinteren Sitze eine mühevolle Übung. Werden die Vordersitze nicht ganz nach vorne geschoben, riskiert man eine Verrenkung. Hat man die Hintersitze schliesslich erreicht, kommt Stirnrunzeln auf: Die Beinfreiheit ist bescheiden, so wie der Sitzkomfort.

Genug gelästert. Denn jetzt ist die Rede vom Prunkstück des neuen Infiniti-Coupés, dem eigens für das neue Prestigemodell entwickelten 3-Liter-V6-Turbomotor. Dieser leistet stolze 405 PS und ist auf erhöhte Leistung und erhöhte Drehmomente sowie gleichzeitig hohe Effizienz ausgelegt. Der V6 erreicht seine Spitzenleistung bei 6400 Umdrehungen pro Minute und liefert ein Drehmoment von 475 Newtonmeter zwischen 1600 und 5200 Touren. So bestückt erreicht der Q60 in 5 Sekunden aus dem Stand Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometer. Dies sind Werksangaben so wie auch der kombinierte Verbrauch von 9,1 Liter pro 100 Kilometer, die bei Testfahrten auf vorwiegend engen und kurvigen Landstrassen auf über 12 Liter ansteigen.

Die Botschaft ist eindeutig: Wenn ich dürfte, könnte ich. Denn das kaum vernehmbare Triebwerk verfügt im gesamten Drehzahlbereich über üppige Kraftreserven und macht diese bereits beim sanftesten Gasbefehl frei. Schade, dass das 7-Stufen-Automatikgetriebe nicht immer spontan mitmacht und die Potenz des Motors zumal etwas schmälert. Das Allradsystem (Serienausstattung) verteilt die Leistung, wenn mehr Traktion benötigt wird. Damit ist sichergestellt, dass der Q60 auch in forsch angefahrenen Kurven und auf nasser Fahrbahn sicher auf der Strasse bleibt.

Punkto serienmässiger Ausstattung im Sicherheits- und Komfortbereich bietet das neue Infiniti-Coupé alles, was heute in diesem Segment zu haben ist. Zum Grundpreis von 80'400 Franken kommen noch 1350 Franken für das elektrische Glasschiebedach und 1800 Franken für die Metalliclackierung dazu.

Wer es etwas bescheidener mag, dem steht der ab 55‘900 Franken kostende 2-Liter-Turbobenziner zur Verfügung. Der Hecktriebler ist wie beim fast doppelt so potenten Modell mit dem 7-Gang-Automatikgetriebe ausgestattet und im Alltag mit einer Leistung von 211 PS immer noch mehr als genügend motorisiert. Allerdings dürfte diese Ausführung mit einer ebenfalls üppigen Serienausstattung nach Einschätzung des Schweizer Importeurs kaum gefragt sein. Daran kann auch die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h und das Spurtvermögen von 0 auf 100 km/h in 7,3 Sekunden kaum etwas ändern. Denn wer sich einen Infiniti Q60 leisten will (und kann), der will halt schon mit der Topausführung unterwegs sein. (landbote.ch)

Erstellt: 03.01.2017, 17:05 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.