Stadtverbesserer

Nachhilfe für Zürcher Velofahrer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Winterthurer fahren doppelt so gut Velo wie die Zürcher. Das wussten sie natürlich schon immer, seit dem Dienstag ist es auch offiziell. Bei der Präsentation der Verkehrsunfallstatistik 2016 war der Vertreter des Verkehrsdienstes der Stadt Zürich nicht zu beneiden: Er musste erklären, warum es in der Limmatstadt achtmal mehr schwere Velounfälle gab als in Winterthur, obwohl in Zürich nur viermal mehr Menschen wohnen.

Zugegeben: Auf Zürcher Strassen lauern fiese Tramschienen, in denen man nur allzu leicht stecken bleibt. Das alleine kann aber noch nicht der Grund sein. Wenn man sich die offizielle Top 5 der Gründe für die Zürcher Velomisere anschaut, ­erahnt man: Es ist ein kulturelles Problem. Die Zürcher können nicht Velo fahren (Nichtbeherrschen des Fahrzeugs), fahren blau (Alkohol), missachten Regeln (Fahren auf dem Trottoir) oder passen nicht auf (Unaufmerksamkeit). Vermutlich weil sie ­gerade dabei sind, auf Instagram Bilder von sich auf ihrem schicken Retrorenner hochzuladen. Betrunken. Auf dem Trottoir. Die Polizei hat neulich die Glockenpflicht für Velos abgeschafft. Vielleicht sollte sie stattdessen über eine Promilletester- oder Handy-Störsender-Pflicht am Lenker nachdenken.

Das Fazit des Zürcher Beamten lautete am Dienstag übrigens: Die Velofahrer seiner Stadt sollten in eine Nacherziehung. Der Stadtverbesserer schlägt vor, dass diese in Winterthur durchgeführt wird, hier kann man das offenbar. Und Stadtzürcher Schulkinder würden künftig neben dem Technorama auch eine zweite Winterthurer Institution kennen lernen, den Verkehrsgarten Ohrbühl. (Landbote)

Erstellt: 16.03.2017, 09:35 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.