Flüchtlinge sollen sofort arbeiten können

Uster macht es vor: Die Stadt spannt Asylsuchende für Arbeiten ein. Die FDP-/JLIE-Gemeinderäte in Illnau-Effretikon fordern ein ähnliches Programm. Mehr...

Der harte Weg zum neuen Sternen

Sternen-Wirtin Marianne Brühwiler hat durch einen Brand alles verloren: Kleider, Bilder, Erinnerungen. Seit Wochen arbeitet sie am Neuanfang. Zweifel hat sie nie, trotz Schwierigkeiten. Mehr...

Morgenluft für liberale Marthaler

Der Marthaler Gemeindeverein hat sich neu erfunden und umbenannt. Damit will er die Dominanz der SVP im Gemeinderat brechen. Mehr...

Wo Bodenplatten notdürftig befestigt sind

Am Samstag konnten Interessierte den Kindergarten Rebweg in Elgg besichtigen. Im März stimmt die Bevölkerung über einen Sanierungskredit von 2 Millionen Franken ab. Mehr...

Hauptstrasse wird Baustelle

Die Bassersdorferstrasse in Baltenswil wird ab Montag saniert. Die Arbeiten dauern bis Oktober, inklusive einer Vollsperrung an einem Wochenende. Mehr...

«Alles Pastetli»? Die Traube auf dem Prüfstand

Restauranttester Bumann will der Rutschwiler Traube zu einem guten Start verhelfen. Ob und wie gut dies klappt, zeigt er am Montagabend in seiner Sendung auf 3+. Mehr...

Nagra ist vorsichtig – und wird doch kritisiert

Erstmals erklärte die Aufsichtsbehörde Ensi vor der Weinländer Regionalkonferenz, wieso sie anderer Meinung ist als die Nagra. Worum’s ging, war nur mit Mühe zu verstehen. Mehr...

Kissen sollen die Sicherheit erhöhen

Die Strassen von Lindau sind nicht sonderlich gefährlich. Trotzdem sollen einige Schwachstellen rasch behoben werden. Aber nur, wenn die Einwohner damit einverstanden sind. Mehr...

Nachruf auf die Telefonkabine

Die gute alte Telefonkabine stirbt langsam aus. Das Handy hat sie überflüssig werden lassen. Unsere Redaktorinnen und Redaktoren lassen die guten alten Zeiten nochmals aufleben. Mehr...

Gemeinden wollen ja nicht zu reich wirken

Laut angepasstem Gesetz müssen alle Gemeinden ihre Finanzbuchhaltung ändern. Zuvor müssen die Stimmbürger entscheiden, ob ihre Gemeinde um einige Millionen Franken besser dastehen soll. Nicht alle Gemeinderäte wollen das. Mehr...

Der zeitlose blaue Vogel mit dem Beret

2016 war für die Bibliothek Seuzach ein gutes Jahr. Besucherzahlen und Ausleihen haben zugenommen. Dafür sind nicht zuletzt die kleinsten Gäste verantwortlich. Und die schauen am liebsten Globi-Bücher an oder befassen sich mit Papa Moll. Mehr...

Sechs Kinder müssen nach Dickbuch

Nicht alle Hagenbucher Kinder haben Platz im Hagenbucher Kindergarten. Auch im nächsten Schuljahr müssen sechs in die Nachbargemeinde Hofstetten. Nur die Hälfte der Eltern meldete sich freiwillig. Mehr...

Auf Feldern öffnen sich immer mehr Fenster

Im Weinland gibt es sie noch – die Feld­lerche. Und damit der seltene Vogel eine bessere Chance hat, schaffen Landwirte absichtlich Lücken in Getreide- oder Rapsfeldern. Mehr...

Letzte Wünsche als Politikum

Dass es Spezialisten braucht, wenn es ums Sterben geht, bestreitet niemand. Dass die meisten Menschen daheim sterben möchten, auch nicht. Wer aber kommt dafür auf? Mehr...

Zu westlich für die Region Ost

Der Gemeinderat kündigt die Mitgliedschaft im Verein Region Ost aus geographischen Gründen. Der Austritt erfolgt per Ende Jahr. Mehr...

Uneins in der Frage nach der Sterbebegleitung

Die Spitex der Gemeinden Hettlingen, Seuzach, Dägerlen, Altikon, Dinhard, Ellikon an der Thur und Rickenbach haben sich zusammengeschlossen. In Sachen Palliative Care gibt es noch offene Fragen. Mehr...

Kollbrunn wächst rasant

Zell In den nächsten Jahren steigt die Einwohnerzahl im Zeller Ortsteil Kollbrunn markant: Zwei grössere Überbauungen entstehen, eine weitere ist geplant. Die Wohnungen stossen auf grosse Nachfrage. Mit ein Grund dafür ist eine Fahrplanwechsel. Mehr...

Die Überwachung von Sozialhilfebezügern steht rechtlich auf wackligen Beinen

Vor zehn Jahren noch umstritten, heute schon fast Standard: Viele Gemeinden setzen Detektive ein, um Bezüger von Sozialhilfe zu überwachen. Nun kommt unter Juristen Zweifel an der Legalität dieser Vorgehensweise auf. Der Fall einer Bezügerin aus der Region zeigt, wie eine solche Observation ablaufen kann. Mehr...

Gemeinderat verwirklicht Minimallösung

Grüner und einladender soll der Platz vor der Russiker Verwaltung werden. Im April starten die Bauarbeiten für das Ein-Millionen-Franken-Projekt. Mehr...

SBB geben auf und bauen Bahnhofkiosk nicht neu

Die SBB wollten den Bahnhofkiosk in Aadorf abbrechen und neu bauen, doch dann schaltete sich die Denkmalpflege ein. Die Bundesbahnen haben sich nun entschieden, dem Projekt den Stecker zu ziehen. Mehr...

Das Zeitalter der Telefonkabinen klingt aus

Nun ist auch in Humlikon die öffentliche Telefonkabine entfernt worden. Zwar geschah dies auf Wunsch der Swisscom. Doch der Gemeinderat gab seinen Segen dazu. Mehr...

Aller Aufbau ist schwer

Seit einem Jahr läuft in Wiesendangen das Pilotprojekt Anlaufstelle für Altersfragen. Der Aufbau sei nicht einfach, sagt Gemeinderätin Zuzana Wyss. Dass über die Stelle auch Dienstleistungen wie Notrufsysteme verkauft werden, hat zu Missverständnissen geführt. Mehr...

Ein Lustspiel geht lautlos über die Bühne

Am Freitag feierte der Kulturladen Turbenthal seine Eröffnung. Der Pantomime Dantes weihte mit seinem spritzigen Stück über Männer und Frauen die neue Bühne ein. Mehr...

Kanton schliesst Radweglücke am Rheinfall

Besonders lang wird er nicht sein, der neue Radweg zwischen Dachsen und Uhwiesen. Doch das teils steile Gelände beim Rheinfall treibt die Kosten in die Höhe. Mehr...

Mit Hand, Herz und Kopf gemeinsam schaffen

Der Verein Fachwerkerleben ist das einzige Schweizer Museum für Fachwerkbau. Jede Woche treffen sich einige Mitglieder, bauen Modelle, restaurieren Werkzeuge und arbeiten am Aufbau des einzigartigen Schaulagers. Mehr...

Donnernde Böllerschüsse und Lagerfeuerromantik

Der Äschli kann kommen: Die von Hauptmann Timo Barth angeführte Elgger Äschli-Kompanie ist für den grossen Tag am Aschermittwoch gerüstet . Mehr...

«Chlüttere macht mir fast mehr Spass als Fahren»

Alte Motorräder sind Dani Finks Passion. In seiner Werkstatt in Tablat möbelt der Sammler Trouvaillen aus den 20er- und 30er-Jahren auf. Mehr...

Lieber Gespräche statt Rekurse

Gegen den Gestaltungsplan der geplanten Deponie Ruchegg sind keine Rekurse eingegangen. Die Anwohner und Gegner möchten lieber mit den Betreibern direkt das Gespräch suchen. Mehr...

Das Schauenberg ist wieder offen

Das Restaurant Schauenberg zeigt sich nach langem Umbau in neuem Gewand. Zur Wiedereröffnung lud das neue Wirtepaar am Samstag zum Apéro ein. Mehr...

Ungleiche Komplizen knebelten Schlafende

Zwei Männer brachen nach einem Casino­besuch in ein Haus ein. Dort schlief eine Frau. Sie fesselten diese auf ihrem Bett, klebten ihren Mund zu und erbeuteten rund 85 000 Franken. Das Bezirksgericht hat beide zu einer Haftstrafe verurteilt. Mehr...