Endlich ist der Winter da – ­was die Region alles zu bieten hat

Die kommenden Tage bringen auch in der Region perfektes Winterwetter mit sich. Wir haben zusammengetragen, wo Sie in den nächsten zwei Wochen etwas erleben können.

Ein mögliches Ausflugsziel: Der Skilift Wildberg

Ein mögliches Ausflugsziel: Der Skilift Wildberg Bild: Marc Wegmüller

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Lange haben wir auf den Win­ter gewartet. Nun ist er endlich ­auch bei uns angekommen. Aus­ser­dem verspricht das Wetter am Wochenende wunderbar zu werden – kalt und sonnig. Und als ob das nicht genug wäre: In der Nacht auf Samstag ist auch noch Vollmond.

Die Skigebiet- und Loipenbetreiber der Region haben in den vergangenen Tagen intensiv gearbeitet, um für das kommende Wochenende gute Verhältnisse zu schaffen. Das ist vor allem in den tieferen Lagen nicht ganz einfach. Zwar ist am letzten Wochen­ende Schnee gefallen, aber er ist pul­vrig. Einige Anbieter wie zum Beispiel Fischen­thal haben deshalb mit der Schnee­kanone nachgeholfen.

Wintersport in der Stadt

Auch die Stadt hat einiges an Wintersport im Schnee zu bieten – wenn er denn liegt. Seit heute Mittwoch ist zum Beispiel die Langlaufloipe auf dem Eschenberg geöffnet. Die Anfahrt empfiehlt sich via Restaurant Eschenberg mit Parkmöglichkeit. Der Einstieg auf die Loipe befindet sich 100 Meter vom Restaurant entfernt in Richtung Tösstal. Laufrichtung und Spur sind mit gelben Hinweistafeln ausgeschildert.

Langlaufinteressierte können sich beim städtischen SMS-Dienst anmelden und erhalten aktuelle News zu den Pistenverhältnissen. Senden Sie dazu eine E-Mail mit dem Betreff «Start» und Ihrer Handynummer an sportamt@win.ch.

Auch die Schlittenfans, die in der Stadt die Hänge runterfetzen wollen, müssen sich noch ein bisschen gedulden. Man kann an vereinzelten Orten schon schlitteln, die Verhältnisse sind aber noch nicht optimal.

Auf der Homepage des städtischen Sportamtes zeigt eine Karte, wo es sich in Winterthur lohnt, schlitteln zu gehen. Insgesamt sind 13 Schlittelhänge eingetragen. Praktisch ist: Man kann sich anzeigen lassen, wie man mit ÖV und Auto hinkommt.

Vorschläge für die nächsten Wochen

Die konkreten Vorschläge, die Sie nachstehend finden, beziehen sich auf den Zeitraum bis Ende Januar 2016. Eine Umfrage bei den regionalen Skigebieten zeigt, dass einige Veranstaltungen wie zum Beispiel ein Skirennen zwar angedacht, aber im Internet noch nicht aufgeschaltet sind. Diese Liste ist also nicht vollständig. Auch deshalb lohnt es sich, immer wieder auf den Webseiten der einzelnen Skigebiete nachzuschauen.

Nachtskifahren
Skilift Schafbüel
Wann: 22. Januar, 19–21 Uhr, Barbetrieb bis 24 Uhr
Kosten: 5 Franken
Nur bei guten Verhältnissen

Atzmännig
Wann: 20.–22. Januar, 19.15 – 22 Uhr
Kosten: 35 Fr. inkl. Fondue
Reservation: 055 284 64 34

Skilift Dicki, Weisslingen
Wann: 22. Januar, 19.30–22 Uhr
Kosten: 10 Fr. für Erwachsene, 6 Fr. für Kinder

Skilift Sitzberg
Wann: 22. und 29. Januar, 18.30–21.30 Uhr
Kosten: 7.50 Fr. für Erwachsene, Kinder 5 Fr.

Skilift Oberholz-Farner, Wald
Wann: 20. und 27. Januar, 18.30–21 Uhr
Kosten: 15 Fr. für Erwachsene, 10 Fr. für Kinder

Plauschskirennen
Beim Skilift Ghöch oder beim Skilift Bäretswil (wird am Mittwoch bestimmt)
Wann: 31. Januar (Verschiebungsdatum noch offen)

Skilift Schafbüel
Wann: 31. Januar (Verschiebungsdatum 7. Februar)

Schneeschuhwandern bei Vollmond
Atzmännig
Geführte Schneeschuhwanderung mit anschliessendem Fondue
Wann: 23. Januar (Vollmond)
Preis: 77 Fr. inkl. Schneeschuhmiete, Führer, Apérogetränk und Fondue
Anmeldung obligatorisch (Achtung: beschränkte Platzzahl): 055 284 64 34

Skilift Bäretswil
Geführte Schneeschuhwanderung. Wer keine eigenen Schneeschuhe hat, kann beim Organisator welche mieten, bitte frühzeitig melden.
Wann: 23. Januar (Vollmond), ab 19 Uhr
Anmeldung erwünscht: 079 481 71 02, emil.kaegi@bluewin.ch

Skischule
Die Skigebiete eignen sich hervorragend für den Einstieg. An vielen Orten werden Skikurse angeboten. Die Angebote unterscheiden sich stark. Informationen finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Skigebiete. Was oftmals vergessen geht: Auch kleine Gebiete haben Skischulen. Die folgende Schule ist nur eine von vielen.

Ghöch
Wann: 23./24., 30./31. Januar, Samstag 13.30–15.30 Uhr, Sonntag 10–12, 13.30–15.30 Uhr
Kosten Halbtag: Ski 25 Fr., Snowboard 35 Fr.
Keine Voranmeldung möglich.

Langlauf
Verschiedene Langlaufloipen stehen in der Region zur Verfügung (siehe Karte). Noch sind nicht alle im Vollbetrieb. Über den Zustand der Piste geben die einzelnen Betreiber Auskunft, die Nummern sind auf den jeweiligen Webseiten zu finden. Einige Loipen sind gratis, auf anderen muss ein kleines Entgelt gezahlt werden. Auf allen ist der Schweizer Loipenpass gültig.

Schlittschuhlaufen
Für die natürlichen Eisfelder muss es noch länger kalt sein.

Schlitteln
Start beim Berggasthaus Hörnli
Wann: keine Öffnungszeiten
Schlitten: Schlitten können im Restaurant gemietet werden.

Start beim Bachtel Kulm – Ziel in Wermetshausen
Wann: keine Öffnungszeiten
Schlitten: müssen selber mitgebracht werden.

Farneralp
Wann: keine Öffnungszeiten
Schlitten: können im Bergrestaurant ausgeliehen werden

Haben wir etwas vergessen? Melden Sie sich bei webredaktion@landbote.ch (Landbote)

(Erstellt: 20.01.2016, 14:02 Uhr)

Stichworte

Karte der regionalen Skigebiete

Die Qual der Wahl hat, wer in der Region Wintersport machen möchte. Fast alle Anlagen sind schon offen. Klicken Sie auf das Bild, um auf die interaktive Karte von Zürioberland Tourismus zu gelangen.

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!

Kommentare

Blogs

Herter unterwegs Reisetetris

Garten-Blog Hier gilt das Faustrecht

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben