Zürich

Kantonspolizei setzt 3000 Franken Belohnung aus

Die Kantonspolizei Zürich sucht noch immer nach dem Täter, der am 20. August des vergangenen Jahres an der Piazza Cella an der Zürcher Langstrasse einen Mann schwer verletzt hat. Sie hat eine Belohnung von 3000 Franken für Hinweise ausgesetzt.

Nach diesen beiden Männern sucht die Zürcher Kantonspolizei: Der mutmassliche Täter (links) und sein Begleiter (rechts).

Nach diesen beiden Männern sucht die Zürcher Kantonspolizei: Der mutmassliche Täter (links) und sein Begleiter (rechts). Bild: Kantonspolizei Zürich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Trotz intensiven Ermittlungen habe die Tat nach wie vor nicht geklärt werden können, teilte die Kantonspolizei Zürich am Montag mit. Die Polizei hat deshalb neben den Bildern des mutmasslichen Täters die Bilder eines weiteren Mannes veröffentlicht, der den Täter zur Tatzeit begleitet hatte.

Die Stadtpolizei wurde am 20. August kurz vor 9 Uhr an die Piazza Cella an der Langstrasse gerufen. Dort fanden die Polizisten einen 51-jährigen Peruaner mit schweren Kopfverletzungen. Der Mann, der in der Schweiz lebt, war kurz zuvor in eine tätliche Auseinandersetzung mit einem anderen Mann verwickelt gewesen. Dieser war beim Eintreffen der Polizei bereits weg. (mst/sda)

Erstellt: 20.03.2017, 16:59 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Werbung

KIWI

Kiwi Kinos Winterthur

Kommentare