Zum Hauptinhalt springen

1000 Sanitätseinsätze allein am Flughafen

Seit zehn Jahren stellt Schutz & Rettung der Stadt Zürich­ die Rettungskräfte am Flughafen Kloten. Dass der Airport grosse Feuerwehrfahrzeuge braucht, ist internationale Vorschrift – für die Sanität hingegen gilt kein solches Gesetz.

Von ihrem Stützpunkt am Flughafen aus fahren die Sanitäter von Schutz & Rettung Zürich jedes Jahr 1000 Einsätze auf dem Areal des Airports. Gleichzeitig rücken sie vom Flughafen aus auch in den Norden der Stadt Zürich aus.
Von ihrem Stützpunkt am Flughafen aus fahren die Sanitäter von Schutz & Rettung Zürich jedes Jahr 1000 Einsätze auf dem Areal des Airports. Gleichzeitig rücken sie vom Flughafen aus auch in den Norden der Stadt Zürich aus.
Foto: Schutz & Rettung Zürich

Am 14. November hat der Flug­hafen Zürich im grossen Stil den Ernstfall geübt. Bombenexplosion in einem Bus, so war das Szenario skizziert. Trainiert haben nebst der Kantonspolizei und den umliegenden Spitälern auch die Mannschaften von Schutz & Ret­tung der Stadt Zürich (SRZ). Deren Rettungskräfte sind seit zehn Jahren auch für den Flug­hafen zuständig. Materiell ist man am Flughafenstützpunkt gut aufgestellt: Erst vergangene Woche hat SRZ in der Haupthalle der Wache Flughafen das erste von sieben neuen Flugfeldlöschfahrzeugen eingeweiht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.