Zum Hauptinhalt springen

Gemeindepräsident in Turbenthal«Ab 2022 droht ein Steuerfuss von 130 Prozent»

Georg Brunner (FDP) warnt: Nicht einmal höhere Steuern seien ausreichend, um die finanziellen Probleme in seiner Gemeinde zu lösen.

Georg Brunner, Gemeindepräsident in Turbenthal, will auf die schwierige Finanzlage seiner Gemeinde aufmerksam machen.
Georg Brunner, Gemeindepräsident in Turbenthal, will auf die schwierige Finanzlage seiner Gemeinde aufmerksam machen.
Foto: Nathalie Guinand

Es ist dicke Post, die Turbenthals Gemeindepräsident versendet: In einer Mitteilung rechnet er vor, dass in seiner Gemeinde der Gesamtsteuerfuss in den nächsten Jahren um satte 8 Prozent steigen könnte. Die beiden Schulgemeinden müssten bereits auf nächstes Jahr mit einer Erhöhung um je 2 Prozentpunkte rechnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.