Zum Hauptinhalt springen

Landluft-KolumneAbsagen ist das neue Stattfinden

Masken sind zwar das absolute «Mask-have», nutzen aber nicht viel beim Flöten.

Logo für die Landbote-Kolumnen, Landbote-Kolumne, LB Kolumne, Landluft
Logo für die Landbote-Kolumnen, Landbote-Kolumne, LB Kolumne, Landluft
Landbote

Nachdem der Weinländer Musiktag am vergangenen Wochenende an Pfungen vorübergegangen ist, wie der Kelch am minderjährigen Knaben, drängen sich grundlegende Überlegungen zur Kultur in der Region auf. Denn während die Wirtschaft in der Krise lautstark um Hilfe bittet, vergiessen andere Notleidende stille Tränen und bleiben ungehört. Kein Chor und kein Musikverein kann derzeit mit Sicherheit sagen, wann das nächste Konzert stattfindet.

Das Freiburger Institut für Musikermedizin untersucht nun das Gesundheitsrisiko, das von Musikern ausgeht; zum Beispiel die Frage, wie viel Aerosol beim Singen oder Spielen von Blasinstrumenten ausströmt. «Und das ist gar nicht so viel, wie man erwarten würde», sagt Frau Prof. Dr. Claudia Spahn, vielleicht verwandt und verschwägert mit dem deutschen Gesundheitsminister. Im Programm BR-Klassik regt sie ein «einfaches Experiment» an. Anhand von Mehlpartikeln, die man in Blasinstrumente fülle, könne man sehen, dass diese direkt vor dem Spielenden zu Boden fielen. Auch eine Kerze gehe vom Singen nicht aus. Da hat sie wohl noch nie den Frauenchor Altikon gehört, der ebenfalls am Sonntag herzhaft sein 100-Jahr-Jubiläum angestimmt hätte!

Bläsern wird empfohlen, das Ablassen von Kondenswasser auf Fussböden zu vermeiden und es stattdessen in einem Auffangbehälter zu entsorgen. Dies fällt nun in die Rubrik «Was der tuberkulosekranke Grossvater noch wusste»: Jedem Musikvereinsmitglied sollte ein «Blauer Heinrich» ausgehändigt werden, dieses mit einer Gummidichtung versehene Gefäss aus kobaltblauem Glas. Der Spucknapf für die Uniformtasche löst das Problem diskret.

Für den Weinländer Musiktag 2021 in Rheinau gilt allerdings schon heute: Aufstellung nehmen! Und zwar in Hettlingen. Damit die Abstandsregel zwischen jedem teilnehmenden Bläser auch sauber eingehalten werden kann.