Zum Hauptinhalt springen

Der «Landbote»-Adventskalender20. Dezember

Im Adventskalender des «Landboten» geht jeden Tag eine Tür auf: Bis Weihnachten stellt die Redaktion ihre Lieblingstüren vor und die Geheimnisse, die sich dahinter verbergen.

Das Hallenbad ist auch ein Kunstwerk von Martin Schwarz.
Das Hallenbad ist auch ein Kunstwerk von Martin Schwarz.
Foto: Marc Dahinten

Die Tür ins Hallenbad Geiselweid steht in Corona-Zeiten nicht mehr so vielen Menschen offen wie sonst. 90 Personen aufs Mal dürfen derzeit ins Bad und ihre Längen ziehen. Ob die Tür aufgeht oder ob man warten muss, lässt sich vor dem Schwumm auf der Website nachschauen. Bis Montag um 19 Uhr ist das Schwimmen noch möglich.

Im Wasser lohnt es sich, am Bassinrand die Schwimmbrille kurz auszuziehen und die Wand anzuschauen. Zu sehen ist da nämlich Kunst. Die Wand- und Deckenmalerei stammt vom Winterthurer Künstler Martin Schwarz (*1946). Die grafischen Malereien und die Installation mit Plexiglasröhren stammen aus dem Jahr 1974. Die Wandmalerei beim Sprungturm mit den farbigen Punkten stammt ebenfalls von ihm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.