Zum Hauptinhalt springen

Samichlaus in WinterthurCoronavirus stoppt jetzt auch den Samichlaus

Die Winterthurer Chlausgesellschaft sagt die Chlaussaison 2020 wegen des Coronavirus ab. Die Kinder sollen dem Samichlaus aber telefonieren dürfen.

Die Chlausgesellschaft Winterthur spricht von einem «Entscheid der Vernunft»: Samichlaus, Schmutzli und das Eseli machen in diesem Jahr wegen der Pandemie keine Besuche.
Die Chlausgesellschaft Winterthur spricht von einem «Entscheid der Vernunft»: Samichlaus, Schmutzli und das Eseli machen in diesem Jahr wegen der Pandemie keine Besuche.
Foto: Marc Dahinden

Kommt der Samichlaus dieses Jahr trotz Corona zu den Kindern? Diese bange Frage stellten sich wohl in letzter Zeit immer mehr Eltern in Winterthur und Umgebung. Denn bei der hiesigen Chlausgesellschaft hätte man normalerweise bereits Anfang November einen Besuch buchen können – «normalerweise». Aber was ist in diesem Jahr schon normal? Und so steht denn bereits jetzt fest, was manche befürchten: Sämtliche Besuche von Samichlaus und Schmutzli fallen in diesem Jahr im Raum Winterthur aus.

«Das ist ein Entscheid der Vernunft und nicht des Herzens.»

Die Winterthurer Chlausgesellschaft zur Absage der Saison 2020

«Nach vielen Stunden des Diskutierens, Abwägens, Alternativen-Suchens und wieder Verwerfens haben sich die beiden entschieden, die bevorstehende Saison 2020 infolge der steigenden Infektionszahlen nicht durchzuführen», heisst es auf der aktualisierten Website der Winterthurer Chlausgesellschaft. «Dabei ist klar: Dies ist ein Entscheid der Vernunft und nicht des Herzens, denn die Umsetzung der Covid-19-Schutzmassnahmen sind auch bei unseren Anlässen nicht möglich respektive würden den Sinn und Zweck verunmöglichen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.