Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Impeachment gegen TrumpAls er im Capitol Schüsse hörte, begann er mit der Anklageschrift

Der demokratische Abgeordnete für Maryland, Jamie Raskin (Mitte), und Kollegen überbringen die Anklageschrift für das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump ins Capitol.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Raskins Auftritt hat etwas Persönliches

Draussen bollerten sie gegen Türen: Jamie Raskin war im Capitol, als das Gebäude am 6. Januar gestürmt wurde.

Trumps bisherige Anwälte haben fast alle abgelehnt, ihn zu vertreten.

Es wird «relativ schnell gehen»

42 Kommentare
Sortieren nach:
    Christian R. Studer

    Den von Herrn Gwerder eingebrachten Vergleich zur anfänglich demokratischen Machterlangung Hitlers ist durchaus legitim. Viele Despoten und Diktatoren sind durch Volkswahlen an die Macht gelangt und haben diese erst im Laufe der Jahre sukzessive in eine diktatorische Macht ausgebaut. Und genau deshalb ist in der 4jährigen Trump Präsidentschaft das Verhalten der GOP - Senatoren und - Vertreter im Repräsentantenhaus so verwerflich! Hätte das Volk Trump nicht abgewählt - ich möchte mir nicht ausmalen wie Trump unter mit der wegsehenden GOP seinen Führungsanspruch als Commander-in-Chief auch nach Ablauf der weiteren 4 Jahre zementiert tiert hätte.

    Für die Demokraten würde die Gründung einer eigenen Partei durch Trump machtpolitisch klar Vorteile bringen, da sich die jetzige GOP aufsplitten würde. Aber auch die Demokraten stehen vor der Gefahr, dass sich früher oder später ein progressiver linker Flügel abspalten wird, in wenigen Jahren in der USA also 4 Parteien an der Macht!?