Zum Hauptinhalt springen

Die Pandemie und ich«Als Seelsorger bin ich gefragter denn je»

Wie beeinflusst Covid-19 unser Leben? Menschen aus Winterthur und Umgebung erzählen in dieser Serie von ihrem Pandemiealltag. Heute: Andreas Goerlich (56), reformierter Pfarrer in Neftenbach.

Er wird auch Flüchtlingspfarrer genannt: Andreas Goerlich, Pfarrer in Neftenbach und Gründer des Hilfswerks Khaima.
Er wird auch Flüchtlingspfarrer genannt: Andreas Goerlich, Pfarrer in Neftenbach und Gründer des Hilfswerks Khaima.
Foto: Marc Dahinden

«Ich kann mich gut an den letzten März erinnern. Die Leute, die sonst zu uns in die Kirche strömten oder in den Chiletreff kamen, blieben plötzlich zu Hause. Viele fühlten sich unsicher. Ich habe Schutzkonzepte erstellt und Räume ausgemessen, was ich mir als Pfarrer gar nicht gewohnt war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema