Zum Hauptinhalt springen

Premiere für WinterthurAnsturm aufs Autokino

Die erste Buchungswelle legte den Server lahm. Jetzt kann man wieder Tickets für das Autokino in der Grüze kaufen.

Das Autokino, das die meisten hierzulande nur aus Filmen kennen, hat im Corona-Sommer in der Schweiz Konjunktur. In Winterthur haben die Schulfreunde Gabriel Ruggli (Fahrer) und Kittipong Khundan (Beifahrer) mit Freunden einen Verein gegründet und machen drei Nächte Programm.
Das Autokino, das die meisten hierzulande nur aus Filmen kennen, hat im Corona-Sommer in der Schweiz Konjunktur. In Winterthur haben die Schulfreunde Gabriel Ruggli (Fahrer) und Kittipong Khundan (Beifahrer) mit Freunden einen Verein gegründet und machen drei Nächte Programm.
Foto: Andreas Gemperle (Photoworkers)

Dieses Wochenende, vom 3. bis 5. Juli, verwandelt sich der grosse Parkplatz des Coop Grüze nach Ladenschluss in ein Autokino. Ein Corona-taugliches Vergnügen, denn im eigenen Auto ist man gut geschützt. Die jungen Veranstalter, die als Verein organisiert sind, haben für diese Winterthur-Premiere allerdings etwas Lehrgeld gezahlt: Als sie am 18. Juni ihre Website online schalteten, war sie nach einem Tag bereits wieder ausser Gefecht, weil zu viele Besucher gleichzeitig Tickets kaufen wollten. Nach Tagen des Flickens läuft seit dem 22. alles wieder flüssig. Auch das Bezahlsystem machte zunächst Ärger. Ursprünglich konnte nur mit Twint und Paypal bezahlt werden – seit ein paar Tagen werden nun auch Kreditkarten akzeptiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.