Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Mittelalter im TösstalAuf den Spuren der zerstörten Burg am Bichelsee

Auf dem «Guggehürli» (rechts oben im Bild) stand einst die Burg Neu-Bichelsee.
Die Burg «Neüw Bichelsee» ist auf der Karte von Conrad Gyger aus dem Jahr 1667 sichtbar. Da stand sie aber bereits seit fast 400 Jahren nicht mehr.
Auf der 1720 erstellten Karte von Johannes Nötzli ist die Burg bereits nicht mehr eingetragen.
1 / 2

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin