Zum Hauptinhalt springen

Aufbruch in eine neue Ära

Gestern absolvierten die Rapperswil-Jona Lakers ihr erstes offizielles Eistraining der neuen Saison – und zwar nicht in Wetzikon, wie immer in den letzten Jahren, sondern in der heimischen Arena. Auch vieles anderes ist neu.

Jeff Tomlinson (Mitte) hat klare Vorstellungen und instruiert seine Schützlinge entsprechend. Unterstützt wird der Kanadier von Assistenztrainer Christian Rüegg (rechts).
Jeff Tomlinson (Mitte) hat klare Vorstellungen und instruiert seine Schützlinge entsprechend. Unterstützt wird der Kanadier von Assistenztrainer Christian Rüegg (rechts).
Reto Schneider
Alexander Tkachenko muss sich noch bewähren, ehe er definitiv ins NLB-Kader aufgenommen wird.
Alexander Tkachenko muss sich noch bewähren, ehe er definitiv ins NLB-Kader aufgenommen wird.
Reto Schneider
Tim Grossniklaus muss sich nach einem Badeunfall vorderhand mit der Zuschauerrolle begnügen.
Tim Grossniklaus muss sich nach einem Badeunfall vorderhand mit der Zuschauerrolle begnügen.
Reto Schneider
1 / 5

Normalerweise hat es in der Diners-Club-Arena erst vier Wochen vor Meisterschaftsbeginn Eis. Nicht so dieses Jahr. Ist dies ein Zeichen des Neuanfangs? «Nein», sagt Eismeister Oskar Gönitzer, «mit der ersten Mannschaft hat das nichts zu tun.» Der Grund sei das internationale Eliteturnier, das am kommenden Wochenende ausgetragen wird. «Deshalb ist die Spielfläche schon zwei Wochen früher parat.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.