Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Präsident Duterte lässt tötenAufruf zur Menschenjagd

Auch friedliche Demonstranten leben in Manila gefährlich. Präsident Duterte schickt militante Gruppen – so am Montag bei Protesten zum Weltfrauentag.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Sie trugen keine Waffen, als sie getötet wurden.»

Harry Roque, Sprecher des Staatschefs

Links zu sein, ist nun lebensgefährlich

Präsident Rodrigo Duterte hat eine Kampagne gegen «Kommunisten» gestartet und zählt wohl alle Andersdenkenden dazu.

«Vergesst die Menschenrechte! Das ist ein Befehl.»

Rodrigo Duterte
20 Kommentare
    Wolfgang Renz

    Für den Westen mit seinen "Werten" ist nur wichtig, dass er stramm Ami-freundlich ist und denen ihre Militärbasen weiterhin belässt. Menschenrechte? Die kann man dann bei China einfordern