Zum Hauptinhalt springen

Allmendzentrum in RorbasAus leer stehenden Läden werden Wohnungen

Im Rorbaser Allmendzentrum stehen viele Läden leer. Nun sollen sie zu Wohnungen umgebaut werden.

Mit Coop hat das Allmendzentrum letztes Jahr seinen grössten Mieter verloren.
Mit Coop hat das Allmendzentrum letztes Jahr seinen grössten Mieter verloren.
Foto: Paco Carrascosa

Das Allmendzentrum mit seinen vielen freistehenden Gewerbeflächen ist schon lange das Sorgenkind in Rorbas. 2015 hat die Post die Überbauung verlassen und bietet in Rorbas keine Filiale mehr an. Im März 2019 verliess dann auch der Ankermieter Coop das Zentrum. Seither stehen zahlreiche Gewerbeflächen leer. Nur noch wenige Läden wie die Eltop-Filiale der EKZ und das Rosslädeli von Sandra Gysi halten der Überbauung die Treue.

Gemeinde kann mitreden

Die Suche nach neuen Mietern gestaltet sich ausgesprochen schwierig. Nun haben die privaten Investoren, welchen die Überbauung mehrheitlich gehört, neue Pläne: Statt neuer Läden soll es Wohnungen geben. Zurzeit werden mit einer Revision des Gestaltungsplans für das Areal die Voraussetzungen dazu geschaffen. Die Gemeinde Rorbas ist in das Projekt ebenfalls miteinbezogen. Sie ist Besitzerin des Landes und hat dieses im Baurecht an die Investoren vergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.