Flüchtlinge auf «Ocean Viking» dürfen an Land

Nachdem das Rettungsschiff weder in Malta noch in Italien anlegen durfte, hat die italienische Regierung nun grünes Licht gegeben.

Ein Migrant zeigt auf eine Europakarte an Bord der Ocean Viking. (14. (September 2019)

Ein Migrant zeigt auf eine Europakarte an Bord der Ocean Viking. (14. (September 2019) Bild: Renata Brito/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die mehr als 80 Migranten auf dem Rettungsschiff «Ocean Viking» im Mittelmeer dürfen nach Medienberichten in Italien an Land. Die italienische Regierung habe dem Schiff den Hafen der Insel Lampedusa zugewiesen, meldete die Nachrichtenagentur Ansa am Samstagmorgen.

Unklar sei noch, ob das von Ärzte ohne Grenzen und SOS Méditerranée betriebene Schiff direkt dort einlaufen solle oder Boote der Küstenwache die Menschen an Land bringen würden.

Die «Ocean Viking» hatte am vergangenen Sonntag zunächst 50 Menschen gerettet. Danach übernahm sie weitere 34 Bootsflüchtlinge, die die Organisation Resqship zuvor aus Seenot gerettet hatte. Nur zwei Menschen, eine hochschwangere Frau und ihr Mann, durften bisher von Bord und wurden nach Malta gebracht.

EU-Sondertreffen zu Seenotrettung am 23. September

Bei der Suche nach einer europäischen Übergangslösung für blockierte Rettungsschiffe auf dem Mittelmeer könnte es am 23. September Fortschritt geben. Für diesen Tag hat Malta Vertreter Deutschlands, Frankreichs, Italiens, des EU-Ratsvorsitzenden Finnland sowie der EU-Kommission in die maltesische Stadt Vittoriosa eingeladen.

Das ursprünglich für den 19. September vorgesehene Treffen hatte zunächst wegen Terminproblemen verschoben werden müssen.

Die Übergangsregelung soll verhindern, dass Italien und Malta Schiffen mit geretteten Flüchtlingen und Migranten an Bord weiter die Einfahrt in ihre Häfen versagen. Beide Länder hatten dies zuletzt mehrfach getan und gefordert, dass andere EU-Staaten vorher zusagen, alle Menschen an Bord der Schiffe aufzunehmen. Die Menschen mussten daraufhin oft mehrere Wochen auf den Schiffen ausharren. (nag/sda)

Erstellt: 14.09.2019, 11:15 Uhr

Artikel zum Thema

Flüchtlinge springen von der «Open Arms» ins Meer

Das Flüchtlingsschiff hat das Angebot von Spanien abgelehnt. Nun ist die Situation auf dem Schiff eskaliert. Mehr...

Über 350 Flüchtlinge an Bord der «Ocean Viking»

Am Sonntag hat das Rettungsschiff 105 weitere Menschen im Mittelmeer aufgegriffen. Nun sucht die Besatzung nach einem Hafen. Mehr...

Nach verweigertem Tankstopp: «Ocean Viking» verlässt Malta

Weil Malta das Rettungsschiff nicht auftanken liess, fährt es nun weiter vor die libysche Küste. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben