Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die unglaublichen Skandale der NRA

Braucht die Gunst der fünf Millionen Mitglieder: US-Präsident Donald Trump spricht als Wahlkämpfer vor NRA-Anhängern im Mai 2016. (Reuters/John Sommers)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
US-Präsident Trump gefällt gar nicht, was da gerade mit der NRA passiert: NRA-Chef Wayne LaPierre auf Besuch im Weissen Haus. (Bild: Keystone/Pablo Martinez Monsivais)

Inklusive Mietkosten der Praktikantin

Ein Besuch bei Zegna für 39'000 Dollar: NRA-Chef Wayne LaPierre am Jahrestreffen in Indiana am 26. April 2019. (Bild: Reuters/Lucas Jackson)
«Das Geld fliesst in einer irrwitzigen Geschwindigkeit von der NRA ab»: Der ehemalige NRA-Präsident Oliver North beschwerte sich über die aussergewöhnlich hohen Rechnungen. (Bild: Reuters/Lucas Jackson)

Misslungener Putschversuch

Donald Trump braucht die Kampagnen-Kraft der NRA: Der US-Präsident auf der Bühne mit Sohn Donald Trump Jr. (l.), NRA-Direktor Chris Cox und NRA-Boss Wayne LaPierre (r.). (Bild: Reuters/Lucas Jackson)

Bereicherung in ungeahntem Ausmass

Nimmt NRA-Finanzstrukturen unter die Lupe: Justizministerin des Staates New York Letitia James. (Bild: Reuters/Shannon Stapleton)

«Mir scheint es, sie fahren die Organisation gerade vor die Wand»