Zum Hauptinhalt springen

Frachter rammt Schwebefähre über Nord-Ostsee-Kanal

Ein Frachtschiff hat am Freitagmorgen bei Rendsburg im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein eine Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal gerammt. Der Führer der Fähre wurde schwer und deren einziger Passagier leicht verletzt.

Sowohl die Schwebefähre als auch der Frachter wurden nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamts in Kiel beschädigt. Die Ursache für den Zusammenstoss war zunächst unklar. Die Fähre sprang durch den Aufprall aus der Führung und hing manövrierunfähig fest. Einsatzkräfte versuchten sie zu stabilisieren und an Land zu ziehen. Die Verletzten wurden über ein Schiff gerettet. Der rund 78 Meter lange Frachter "Evert Prahm" machte im Hafen von Rendsburg fest. Sowohl der Kanal als auch die Eisenbahnhochbrücke, unter der die Schwebefähre verkehrt, wurden gesperrt. Das denkmalgeschützte Fahrzeug wurde 1913 in Betrieb genommen und transportiert bis heute im Pendelverkehr Autos und Fussgänger über die Wasserstrasse. Es hängt an langen Stahlseilen unter der Rendsburger Eisenbahnbrücke.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch