Zum Hauptinhalt springen

Moskau: Truppenabzug aus Syrien noch diese Woche beendet

Der Abzug des Grossteils der russischen Truppen aus Syrien soll laut Luftwaffen-Kommandant Viktor Bondarew in dieser Woche beendet sein. "Im Zeitraum von zwei bis drei Tagen erfüllen wir unsere Aufgabe", sagte Bondarew.

Angaben zur Zahl der zurückgekehrten Flugzeuge und Helikopter machte er am Donnerstag der Zeitung "Komsomolskaja Prawda" nicht. Am Donnerstag landeten weitere Kampfjets vom Typ Suchoi Su-24 in Russland. Im Kreml wurde die Auszeichnung von Soldaten durch Präsident Wladimir Putin erwartet. Mit dem mehr als fünfmonatigen Einsatz wollte der Kreml nach eigenen Angaben die Ausbreitung der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) stoppen. Dem Innenministerium in Moskau zufolge sind bislang mehr als 3400 russische Staatsbürger nach Syrien gereist, um sich dem IS anzuschliessen. Kritiker werfen Moskau vor, mit den Ende September begonnenen Luftangriffen vor allem Machthaber Baschar al-Assad stützen zu wollen und dabei auch die gemässigte Opposition zu treffen. Putin hatte den Teilabzug am Montag überraschend bekanntgegeben, da Russlands Aufgabe in dem Bürgerkriegsland "im Grossen und Ganzen" erfüllt sei. Moskauer Militärexperten gehen davon aus, dass insgesamt rund 1000 Soldaten auf der Luftwaffen-Basis Hamaimim in der Provinz Latakia sowie auf der Militärbasis Tartus stationiert bleiben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch