Zum Hauptinhalt springen

Taliban befreien bei Gefängnisüberfall Hunderte Personen

Die radikal-islamischen Taliban haben am Montag ein Gefängnis in Afghanistan gestürmt. Sie befreiten beim Angriff in den frühen Morgenstunden mehrere hundert Häftlinge.

Wie der stellvertretende Gouverneur der ostafghanischen Provinz Ghazni, Mohammed Ali Ahmadi, sagte, ereignete sich der Angriff gegen 2.30 Uhr (Ortszeit). "Sechs Taliban in Militäruniformen griffen das Gefängnis von Ghazni an", sagte er. "Erst zündeten sie eine Autobombe vor dem Tor, feuerten mit einer Panzerabwehrrakete und überfielen dann das Gefängnis." Ein Vertreter der regionalen Volksvertretung sprach von etwa zehn Angreifern. Vier Angreifer seien beim Überfall gestorben. Bei Schusswechseln seien zudem vier Polizisten ums Leben gekommen. Nach Angaben des Vize-Gouverneurs konnten 352 Gefängnisinsassen infolge des Taliban-Angriffs flüchten, das afghanische Innenministerium sprach von mehr als 400. Die Taliban bestätigten den Angriff.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch