Zum Hauptinhalt springen

Union und SPD einigen sich beim Familiennachzug

Der zentrale Knackpunkt der deutschen Koalitionsgespräche scheint gelöst. Eine Neuregelung des Nachzugs bei Flüchtlingen sieht ein monatliches Kontingent vor.

Schutzstatus läuft aus: Am Donnerstag soll ein neuer Gesetzesentwurf verabschiedet werden. Video: Tamedia/AFP

Union und SPD haben sich auf eine Neuregelung des Familiennachzugs für Flüchtlinge verständigt. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag aus Verhandlungskreisen erfuhr, läuft die Aussetzung des Nachzugs für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus zum 31. Juli aus. Dann soll es ein monatliches Kontingent für den Nachzug von Familienmitgliedern bis zu 1000 Menschen geben.

Ein entsprechender Gesetzentwurf soll am Donnerstag im Bundestag verabschiedet werden. Das Thema Familiennachzug ist einer der zentralen Knackpunkte in den Koalitionsgesprächen von Union und SPD.

AFP/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch