Zum Hauptinhalt springen

Mit Backrezepten auf ReisenAustralische Kokoswürfel

In der Kolumne «Mit Backrezepten auf Reisen» stellen wir Ihnen Ideen zum Nachbacken vor. Entdecken Sie diese Woche Lamingtons.

Lamingtons: Mit Kokosflocken umhüllt.
Lamingtons: Mit Kokosflocken umhüllt.
Foto: Heidrun Pschorn

Lamingtons sind kalorienreiche, luftige Kuchenstücke, die in Australien gern gegessen werden. Benannt sind sie nach Lord Lamington, der von 1896 bis 1901 in Queensland Gouverneur war. Unter anderem gibt es auch einen Nationalpark mit diesem Namen, der im Südosten des Bundesstaats Queensland liegt und zum Unesco-Weltnaturerbe gehört. Jetzt geht es aber los!

Rezept:

Teig:

  • 200 g Mehl
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 140 g Rohrzucker
  • 120 g Butter
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 3 Eier
  • ca. 1 dl Milch

Glasur:

  • 100 g dunkle Schokolade
  • 100 g Puderzucker
  • 4 EL Kakaopulver
  • 40 g Butter
  • 1,5 dl Milch
  • 100-120 g Kokosflocken

Zubereitung Teig:

Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Backform (ca. 26 x 26 cm) leicht einfetten und mit Backpapier auslegen. Mehl mit dem Backpulver, Maisstärke und der Prise Salz mischen. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Eier einzeln dazugeben und weiterschlagen. Abwechselnd Mehl und Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Backform füllen und ca. 20-25 Minuten backen. Stäblitest machen, damit der Kuchen auch gar ist. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen. Aus der Form nehmen und in Würfel schneiden.

Zubereitung Glasur:

Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Puderzucker, Kakaopulver und Milch dazugeben und zu einer glatten Creme verrühren. Die Würfel mithilfe von zwei Gabeln in die Schokoladenglasur tauchen und von allen Seiten glasieren. Kurz etwas abtropfen und auf einem Kuchengitter oder Backpapier kurz antrocknen lassen. Kokosflocken in eine kleine Schüssel geben und die Würfel darin wenden.

Tipp: Den Kuchen am Vorabend backen.