Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsunfall im Kreis 4Autolenker fährt in zwei Fussgänger

Am frühen Sonntagmorgen geriet ein Autofahrer an der Langstrasse auf das Trottoir und verletzte dabei eine Person leicht.

Kurz vor der Verzweigung Rolandstrasse – Langstrasse geriet der Pw-Lenker auf das Trottoir.
Kurz vor der Verzweigung Rolandstrasse – Langstrasse geriet der Pw-Lenker auf das Trottoir.
Screenshot Googlemaps

Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, fuhr kurz vor 02.30 Uhr ein 49-jähriger Autolenker von der Rolandstrasse her in Richtung Langstrasse. Kurz vor der Verzweigung geriet er auf das Trottoir und kollidiert mit einem 27-jährigen Fussgänger, der dabei aber nicht verletzt wurde.

Unmittelbar danach touchiert der Autofahrer einen weiteren Mann, der mit einem Trottinett unterwegs war. Der 26-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Er begab sich zur Kontrolle selbständig ins Spital.

Die Fahrt endet auf der Wache

Der Autolenker setzte nach der Kollision seine Fahrt in Richtung Schöneggstrasse fort. Dort wurde eine Streifenwagenpatrouille auf ihn aufmerksam und folgte ihm. Bei seiner rasanten Weiterfahrt beschädigte er an der Gamperstrasse einen parkierten Pw und kam anschliessend zum Stehen.

Der Mann wurde festgenommen und zur Kontrolle auf die Wache geführt. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Es wird nun geprüft, ob der Mann, dessen Fahrzeug etliche Beschädigungen aufwies, noch weitere Personen gefährdet oder verletzt hatte und ob er weitere Autos oder Gegenstände beschädigt hatte. Die Unfallursache ist noch ungeklärt. Das Fahrzeug wird durch den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich untersucht.