Zum Hauptinhalt springen

Neuer Verteidiger für den FCWBaak ist da – Schüpbach fällt aus

Vom FCW gibt es zu Wochenbeginn gute und schlechte News – von Florian Baak bis Pascal Schüpbach.

Florian Baak trainierte am Montag erstmals mit dem FCW.
Florian Baak trainierte am Montag erstmals mit dem FCW.
Foto: Madeleine Schoder

Am Sonntagabend landete der Berliner Florian Baak in Kloten, am Montag trainierte er zweimal auf der Schützenwiese und am Freitag, wenn der FCW gegen den Nachbarn aus Schaffhausen antritt, ist er spielberechtigt. Von Hertha Berlin, wo er in 15 Jahren vom kleinen Junior zum 1,91 m grossen Innenverteidiger mit drei Bundesliga-Einsätzen herangewachsen war, wurde er mit diesen Worten des Managers Michael Preetz verabschiedet: «Wir wünschen Flo alles Gute für diesen Schritt und seine weitere Entwicklung. Er hat bei uns alle Nachwuchsmannschaften durchlaufen und war Teil der erfolgreichen A-Jugend, die vor zwei Jahren den deutschen Meistertitel gewinnen konnten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.