Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zu Corona an SchulenBeim Schutz unserer Kinder sind wir peinlich kleinlich

Massentests lassen sich gut in den Schulalltag integrieren: Ein Neuntklässler in der Stadt Bern führt im Mai einen Spucktest durch.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Die erwachsenen Entscheidungsträger hatten die Chance, sich impfen zu lassen. Kinder unter 12 Jahren noch nicht.

101 Kommentare
Sortieren nach:
    Jürgen Baumann

    Das ist einfach nur konsequent. Wir haben doch gerade mit Mehrheit der Stimmberechtigten beschlossen, dass wir weiter den Boden belasten, das Grundwasser vergiften und die Luft als Kehrichthalde für allerlei fossile Energieträger benutzen wollen. Da wir ja wissen, worauf das hinausläuft (siehe die Berichte der IPCC seit Jahrzehnten, die Untersuchungen der EAWAG, des BAFU) müssen wir uns auch nicht mehr um den Nachwuchs kümmern. "Der soll halt erst mal arbeiten gehen" - würde es jetzt vom Stammtisch tönen.

    Und wenn genügend CO2 in der Luft ist, wachsen ja auch die Pflanzen im Schulzimmer besser. Wirkt wie Dünger .... und was sonst noch für absonderliche Begründungen anzuführen wären.

    Es ist schon mühsam mit unseren wissenschaftsfernen Mitneidgenossen, deren Verantwortungsbereich exakt bei einer Armlänge endet. So kann das eigene Portemonnaie besser im Griff gehalten werden.

    Das Nichtstun teurer wird, wird auch angesichts der Bilder aus den USA, Kanada, Belgien, Luxemburg, Deutschland, Griechenland, Türkei, Italien, Spanien etc. hier sicher keinen zu Tränen rühren. Da sind wir dann auch konsequent! 🧐🤨