Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizei Winterthur greift durchBereits über 100 Corona-Bussen

Zu viele Leute halten sich nicht an die Vorgaben des Bundes zu Social Distancing. Nach dem Bäumli soll auch die Zufahrt zum Reitplatz gesperrt werden.

Seit Freitagmittag ist das Bäumli eine Sperrzone.
Seit Freitagmittag ist das Bäumli eine Sperrzone.
Gregory von Ballmoos

«Eine mehrheitlich positive Bilanz» hat die Stadtpolizei Mitte Woche gezogen, als sie das Verhalten der Winterthurer Bevölkerung in Bezug auf das «Sich-nicht-zu-nahe-Kommen» beurteilte. Trotzdem hat die Stadtpolizei bereits über 100 Bussen wegen Verstössen gegen die bundesrätliche Verordnung verteilen müssen. Man habe sich in den ersten Wochen sehr kulant gezeigt, ist zu vernehmen, dann habe man aber ein strikteres Regime einführen müssen. Die Leute haben sich nicht an die Vorgaben gehalten oder seien sogar renitent geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.