Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Schlimmer Verdacht zum Brückeneinsturz von Genua

Der Tag nach der Tragödie: 43 Menschen sind ums Leben gekommen. (Keystone/Alessandro Di Marco/15. August 2018)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Fahrlässige Tötung in 43 Fällen

«Die Kosten müssen maximal reduziert werden»

Der Wiederaufbau in Genua läuft auf Hochtouren. (Keystone/Antonio Calanni/9. Februar 2019)