BONUS Digital BONUS Digital

BONUS Monaco BONUS Monaco

Die Mökah wird 60 «De Mökah» ist ein Begriff in der Region. Das Henggarter Kanalisations-Unternehmen feiert am Samstag sein 60-jähriges Bestehen. Wir haben die fleissigen Männer in Orange in ihrem Alltag begleitet.

Der FC Embrach steht im Cupfinal Drittligist Embrach steht am 23. Juni in Kloten im Cupfinal des Fussballverbandes der Region Zürich (FVRZ). In einem begeisterten Cup-Fight rangen die Unterländer zu Hause den Zweitligisten Wädenswil mit 2:1 nieder.

Bewertung der FCW-Spieler Der FCW hat die Saison auf dem 9. Rang der Challenge League beendet. Wir haben die Saison jedes Spielers bewertet.

Tausende Fans feiern die WM-Helden Die WM-Helden wurden am Sonntag nach ihrer Ankunft in Kloten würdig empfangen. Den Spielern und Trainer Patrick Fischer war die Enttäuschung über die verpasste Goldmedaille anzumerken.

Pfadi verliert im Wimpernschlag-Finale Mit 23:24 verliert Pfadi Winterthur das vierte Finalspiel. Der entscheidende Treffer fiel in der Schlusssekunde. Damit ist Wacker Thun Schweizer Meister.

Prinz Harry ganz nah 50 Gäste haben sich am Sonntag die Märchenhochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan auf Grossleinwand im Glattfelder Kulturzentrum angeschaut.

Suchen und Finden Der grösste Flohmarkt der Region zog am Samstag viele Besucher­ in die Altstadt. An über 140 Ständen wurden Gebraucht­waren aller Art verkauft.

Winterthur im Afrika-Fieber Trommel-Rhythmen, exotische Düfte und Händler mit allerlei bunten Waren: Die Afro-Pfingsten ist wieder in vollem Gange.

Auch für Ohren gibt es ideale Masse Zu Besuch bei den Männern des Kleintierzüchterverein Kaltbrunn (KTZV): Dass ihr «Chüngelizüchterverein» im Volksmund einen etwas abwertenden Beiklang hat, stört sie nicht.

Dritte Gubriströhre: Besuchertag im Autobahn-Nadelöhr der Schweiz Sechs Monate nach dem Baustart sind 120 Tunnelbauer 340 Meter in das Nadelöhr am Gubrist vorgestossen: Die Bevölkerung kann sich am Tag der offenen Tunnelbaustelle am 26. Mai ein Bild machen über die Fortschritte beim 1,55 Milliarden Franken schwerem Nord