Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Ich weiche kritischen Fragen nicht aus»

Ein Pfarrer in Militäruniform: Josef Bernadic ist Diakon und betreut gleichzeitig als Armeeseelsorger Soldaten der Schweizer Armee.

Mit dieser Frage werden Sie wohl oft konfrontiert: Wie ­verträgt sich das Tragen einer ­Waffe mit dem Gewaltverzicht Ihres Glaubens?

Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Wie wurden Sie Armeeseelsorger?

Kann jeder Pfarrer Armeeseelsorger werden?

Wie ist die Arbeit eines Armeeseelsorgers definiert?

Bei welchen Problemen helfen Sie?

Gehört es zu Ihren Aufgaben, die Soldaten zum Glauben zu führen?

Beraten Sie auch Soldaten, die plötzlich an der Armee zweifeln?

Ein Rekrut kann also zu Ihnen kommen, wenn er sich doch gegen das Militär entscheidet.

Als Armeeseelsorger haben Sie es mit jungen, kritischen, nicht unbedingt gläubigen Menschen zu tun. Wie gewinnen Sie ihr Vertrauen?

Was wäre mehr?

Das sind die erfreulichen Seiten des Dienstes. Müssen Sie auch Streit schlichten?

In der Armee sind Sie Seelsorger für alle. Nutzen auch Juden und Muslime das Angebot?

Müssen Sie sich kritischen Fragen stellen über den Papst und den Katholizismus?

Wie antworten Sie?

Was nehmen Sie von Ihrer Tätigkeit als Armeeseelsorger in das Pfarreileben mit?