Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Staatskrise in BrasilienBolsonaro wankt – das Militär lauert

Noch sind die Generäle im Hintergrund: Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro in Brasilia am 24. April.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Eine Amtsenthebung wäre langwierig und hat in der Bevölkerung keinen Rückhalt.

Konstant fast ein Drittel der Befragten steht hinter Bolsonaro, komme, was wolle.

In Brasilien hätte ein klassischer Staatsstreich durchaus seine Unterstützer.

1 Kommentar
    Remo Fontana

    Aber genau dieses Ende wird kommen. Die Mehrheit wird das Virus nicht ausreichend respektieren und viele schlicht ignorieren. Bolsonaro sagte "was soll das, gehen wir wieder arbeiten denn sterben müssen wir alle mal". Bolsonaro steht in der Schuld zu denen die ihn zum Presidenten verholfen haben. Die Agragrbarone, die risigen Christlichen Organisationen und Teile der Industrie. Man musste einen Kandiditaten finden dem man zumuten konnte dass er den Amazonas für weitere Agrarflächen abholzen lässt und Pandemien als kleine Grippe erklärt. Auf die Frage eines Reporters was er zu den hohen Infektionszahlen sagt meinte er heute: "Na und, was soll ich da machen.