Zum Hauptinhalt springen

Trainerwechsel bei SeuzachBruzzese übernimmt im Sommer von Lüthi

Der FC Seuzach hat ab Sommer einen neuen Trainer: Mit einem Zweijahresvertrag tritt Giuseppe Bruzzese die Nachfolge von Stéphane Lüthi an.

Eine Persönlichkeit mit «FC-Seuzach-Genen»: Giuseppe Bruzzese.
Eine Persönlichkeit mit «FC-Seuzach-Genen»: Giuseppe Bruzzese.
Foto: PD

Stéphane Lüthi werde den im Sommer dieses Jahres auslaufenden Vertrag als Trainer des Fanionteams in der 2. Liga interregional nicht verlängern, teilte der FC Seuzach mit. Lüthi hatte das Team seit Anfang 2019 betreut. Bereits gefunden ist sein Nachfolger: Das Amt des Cheftrainers übernimmt mit einem Vertrag für zwei Jahre Giuseppe Bruzzese, «eine Persönlichkeit mit FC-Seuzach-Genen», wie es in der Medienmitteilung des Clubs heisst.

In der Tat: «Giusi» Bruzzese durchlief bei Seuzach die Nachwuchsabteilung und war Stammspieler in der ersten Mannschaft. Seine Laufbahn als Trainer begann er bei den Junioren der Grasshoppers. Auch beim FC Wil war er im Nachwuchs-Spitzenfussball tätig, ehe er zu Seuzach zurückkehrte. Für das Fanionteam war der verheiratete Vater dreier Töchter schon einmal als Trainer im Einsatz: In der Saison 2018/19 war er Assistent von Markus Wanner, bis die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Coach beendet wurde. Da sprang Bruzzese zusammen mit Christian Badertscher interimsweise ein, ehe dann Lüthi übernahm. Bruzzese wird also nicht nur Nachfolger, sondern ist auch Lüthis Vorgänger gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.