Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Barbara BleischCorona-positiv und selber schuld?

Nach der Solidarität die Schuldzuweisungen: Unser Verhältnis zu Corona wandelt sich. Das ist gefährlich.

Wer ein positives Testergebnis erhält, kann heute nicht mehr mit uneingeschränkter Solidarität der Mitmenschen rechnen: Ein Ferienrückkehrer wird in Dornstadt, Deutschland, auf das Coronavirus getestet.
Wer ein positives Testergebnis erhält, kann heute nicht mehr mit uneingeschränkter Solidarität der Mitmenschen rechnen: Ein Ferienrückkehrer wird in Dornstadt, Deutschland, auf das Coronavirus getestet.
Foto: Keystone (Christoph Schmidt/dpa via AP)


Wann kippt die Stimmung? Während des Lockdown sangen wir noch beherzt das Hohelied der Solidarität und bedauerten jeden, der sich mit dem Virus infizierte. Heute muss fast schon mit unangenehmen Rückfragen rechnen, wem ein positiver Corona-Test ausgestellt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.