Zum Hauptinhalt springen

Das grosse Streaming-RatingDas Beste, was man über die Festtage schauen kann

Unsere Top 20 – Serien, Jahres-Highlights und Weihnachts-Premieren fürs Wohnzimmer. Auf Netflix, aber nicht nur.

In der neuen HBO-Serie «Industry» über junge Trader in der Londoner Finanzindustrie herrscht ein gnadenloses Hickhack.
In der neuen HBO-Serie «Industry» über junge Trader in der Londoner Finanzindustrie herrscht ein gnadenloses Hickhack.
Foto: Sky

Restaurants dicht, Läden zu, auf nicht notwendige Reisen soll man ebenfalls verzichten, und welche Reise ist schon wirklich notwendig? Immerhin kriegt man über die Feiertage von zu Hause aus etwas zu sehen, dafür ist unser Rating da: eine Auswahl von 20 Jahres-Highlights und Weihnachts-Premieren im nonlinearen Fernsehen, von Netflix bis Play Suisse.

20: «Tenet»

Science-Fiction von Christopher Nolan, USA/GB 2020, 150 Min.

Wann immer ein neuer Kopfweh-Actionfilm von Christopher Nolan für den Heimgebrauch verfügbar wird, werden lustige Memes geteilt über die Glotz-Situationen, die der Kinoapostel Nolan ganz sicher nicht goutieren würde (etwa auf dem Handy beim Kochen). «Tenet» funktioniert aber auch im Wohnzimmer, wir haben es ausprobiert. Zwar nützt es wenig, wenn man ungestört Begriffe wie «T-Symmetrie» googeln kann, da das Ganze weiterhin wenig Sinn ergibt, aber faszinierend bleibt das temporale Erzählexperiment auch so – als habe dieser Regisseur irgendeinen geheimnisvollen Weg gefunden, beliebig auf dem Zeitstrahl hin und her zu sliden – und das multiperspektivisch. (blu)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.