Zum Hauptinhalt springen

Von Kopf bis Fuss: Toxisches SchocksyndromDas Model mit den goldenen Beinen

Wegen eines Tampons musste Lauren Wasser beide Beine amputieren. Heute modelt sie wieder und berichtet vom tückischen TSS.

Markenzeichen statt Beeinträchtigung: Lauren Wasser musste beide Beine amputieren – und ist erfolgreicher denn je.
Markenzeichen statt Beeinträchtigung: Lauren Wasser musste beide Beine amputieren – und ist erfolgreicher denn je.
Foto: Scott Dudelson (Getty Images)

An einem Abend im Jahr 2012 hatte Lauren Wasser das Gefühl, dass eine Grippe im Anflug war. Da sie zusätzlich ihre Periode hatte, erklärte sie sich ihr Unwohlsein damit. So beginnt die Geschichte der heute 31-jährigen Amerikanerin, die bereits als Baby für die italienische «Vogue» gemodelt hatte. Eine Geschichte, die ein furchtbares Ende nahm. Denn für einmal brachte der Schlaf nicht die gewünschte Erholung, sondern beinahe den Tod. Denn Wasser erlitt das tückische Toxische Schocksyndrom, TSS, eine Infektionserkrankung, die durch Bakterien ausgelöst wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.