Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Zu Fuss im FürstenlandDas Rätsel der doppelten Burg

Blick auf die «Schenken-Glattburg», die zum Nonnenkloster St. Gallenberg umgebaut wurde.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Ein sinniger Restaurantname

Ein verwirrender Karteneintrag

1 Kommentar
Sortieren nach:
    C Meisterhans

    Vielen Dank für den launigen Bericht, der einlädt zu einem Ausflug an dieses zu Unrecht unbekannte Flüsslein. Übrigens ist die Glatt ursprünglich nicht St. Gallerin sondern in Schwellbrunn am Glattberg entspringend eigentlich Ausserrhödlerin.

    Viele Grüsse aus Teufen.

    C Meisterhans