Zum Hauptinhalt springen

Weihnachten in WinterthurDas Rösslitram bleibt im Depot

Wegen Corona kurvt das bei Kindern beliebte Rösslitram in der kommenden Adventszeit nicht durch die Altstadt.

Das Rösslitram gehört seit über 50 Jahren zum Stadtbild in Winterthur während der Vorweihnachtszeit. Dieses Jahr bleiben die Rössli im Stall.
Das Rösslitram gehört seit über 50 Jahren zum Stadtbild in Winterthur während der Vorweihnachtszeit. Dieses Jahr bleiben die Rössli im Stall.
Foto: PD

Erstmals seit über 50 Jahren ist das Rösslitram in der kommenden Adventszeit nicht in Winterthur unterwegs. Der Vorstand der Untertor-Vereinigung entschied sich angesichts der vielen Neuinfektionen mit dem Coronavirus «schweren Herzens» für eine Absage. Dies, weil die Regeln des Bundesamts für Gesundheit im Tram nicht eingehalten werden können. Letztes Jahr stellte das Tram mit über 4000 Passagieren – hauptsächlich kleine Kinder und ihre Eltern – einen neuen Rekord auf.

«Das Tram ist sehr schmal und auch nur etwa 8 Meter lang. Ein Abstand von 1,5 Metern unter
den Erwachsenen kann nicht sichergestellt werden», schreibt Urs Schoch, Präsident der Untertor-Vereinigung, in einer Mitteilung. Zudem könne auch nicht ausreichend gelüftet werden, womit die Luft eine längere Zeit im Wagen verbleibe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.