Zum Hauptinhalt springen

«The Voice of Germany»«Das Singen ist ein stotterfreier Raum für mich»

Der 22-jährige Noah Sam Honegger aus Elsau überzeugte in der ersten Runde der deutschen Casting-Show – trotz Handicap.

Der Elsauer Noah Sam Honegger mit den Jurorinnen und Sängerinnen Stefanie Kloss (Silbermond) und Yvonne Catterfeld.
Der Elsauer Noah Sam Honegger mit den Jurorinnen und Sängerinnen Stefanie Kloss (Silbermond) und Yvonne Catterfeld.
Prosieben Sat 1 / Richard Hübner

Herr Honegger, weshalb haben Sie sich bei The Voice beworben und warum in Deutschland?

Als noch unbekannter Musiker ist es nicht ganz so einfach, sich Gehör zu verschaffen, und da ich in der Vergangenheit das Format «The Voice of Germany» schon oft verfolgt hatte, habe ich mich dazu entschieden, mich da anzumelden.

«Ich hatte den gesamten Auftritt über die Augen geschlossen.»

Noah Sam Honegger

Wie hat es sich angefühlt, als sich die ersten Juroren bei der Blind Audition umgedreht haben und Sie wussten, dass Sie eine Runde weiter sind?

Da der Ton der Buzzer auf der Bühne nicht zu hören war und ich ja den gesamten Auftritt über die Augen geschlossen hatte, habe ich nichts davon mitbekommen. Als ich dann am Ende die Augen geöffnet und bemerkt habe, dass sich drei von vier Stühlen für mich umgedreht hatten, war ich überwältigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.