Zum Hauptinhalt springen

Im Final von «Voice of Germany»Das Stimmwunder aus dem Thurgau

Paula Dalla Corte ist erst 19, aber sie singt grossartig – und sie hat Persönlichkeit.

Mit 19 vor dem grossen Sprung: Paula Dalla Corte aus Tägerwilen überzeugt die Jury von «The Voice of Germany».
Mit 19 vor dem grossen Sprung: Paula Dalla Corte aus Tägerwilen überzeugt die Jury von «The Voice of Germany».
Foto: PD

Paula Dalla Corte könnte am nächsten Sonntagabend das Finale von «The Voice of Germany» für sich entscheiden. Die 19-Jährige und einzige Frau tritt gegen vier männliche Sänger an – von deutschen Blättern wie «Bild» wird sie bereits als Favoritin gehandelt.

Die Kantischülerin hat das Zeug zum Star: Da ist einerseits ihr unverkennbares Stimmorgan, das vom Fauchen bis zum Rockröhren fast alles kann; das sowohl in hohen als auch tiefen Lagen überzeugt. Dass dabei ihr Englisch nicht immer akzentfrei daherkommt – man hört getrost darüber hinweg.

Und bekommt stattdessen Gänsehaut, wenn Dalla Corte eine Pianoversion von «Living on a Prayer» erst haucht, dann hinschmettert. So, als sei das Lied extra für sie komponiert worden. Der Clou daran: Den Hit von Bon Jovi hatte sie – halt noch jung – vor den Proben für die Sendung noch nie gehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.