Zum Hauptinhalt springen

Gewerbe in WinterthurDas «teuerste Brocki» hatte seinen Letzten

Nach 24 Jahren gaben Verena Witschi und Hans Lenggenhager am Donnerstagnachmittag ihre Halle ab. Damit verschwindet das Brockenhaus auf dem Lagerplatz.

Letzter Tag nach 24 Jahren: Verena Witschi und Hans Lenggenhager vor der Brockenhalle.
Letzter Tag nach 24 Jahren: Verena Witschi und Hans Lenggenhager vor der Brockenhalle.
Foto: Madeleine Schoder

Am Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr war es so weit: Verena Witschi und Hans Lenggenhager übergaben die knapp 300 Quadratmeter grosse Halle neben dem Skills-Park am Lagerplatz ihren Nachfolgern, nach 24 Jahren im Antiquitäten- und Trödelgeschäft. Das Brockenhaus am Lagerplatz, mit seinen stolzen, aber verhandelbaren Preisen, war stadtbekannt. Durch über 10’000 Artikel wühlte und kämpfte man sich hier durch. Kleiderbügel, alte Schulranzen, Militaria, Zwicker und ältere Drahtesel fand man hier – und fast überall hing ein 50-Prozent-Schild dran.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.