Zum Hauptinhalt springen

Verschwörungstheorien und Warn-FlyerDas unheimliche Netzwerk der Schweizer Masken-Feinde

Der Widerstand gegen eine Maskenpflicht wird aufwendig orchestriert: unter anderem von einer Kesb-Gegnerin und einem Zürcher Ex-Polizisten, der Parallelen zum Holocaust zieht.

Eines der vierzehn Mitglieder der Anti-Masken-Gruppe nimmt auf Facebook regelmässig Bezug auf die QAnon-Verschwörung: Mann an einer Corona-Demo mit einem QAnon-T-Shirt in Zürich.
Eines der vierzehn Mitglieder der Anti-Masken-Gruppe nimmt auf Facebook regelmässig Bezug auf die QAnon-Verschwörung: Mann an einer Corona-Demo mit einem QAnon-T-Shirt in Zürich.
Foto: Siggi Bucher (Blick)

Und plötzlich sind sie da, in der ganz realen Welt. Als «digitale Krieger» machen sie im Netz Stimmung gegen die Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und verbreiten teils krude Theorien zur Entstehung des Virus. Nun ist ihnen der virtuelle Raum offenbar nicht mehr genug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.