Zum Hauptinhalt springen

Vier Kantonsräte aufgescheuchtDas Weinland geht gegen mehr Landschaftsschutz in Stellung

Sie vermissen Transparenz und offene Kommunikation: Vier Kantonsräte aus dem Weinland verlangen Antworten vom Regierungsrat, weil mehr Landschaften geschützt werden sollen.

Der Worrenberg im Flaachtal soll neu als Landschaft geschützt werden. Im Weinland fragt man sich, was das für die Grundeigentümer bedeuten wird.
Der Worrenberg im Flaachtal soll neu als Landschaft geschützt werden. Im Weinland fragt man sich, was das für die Grundeigentümer bedeuten wird.
Archivfoto: Melanie Duchene

Ein Winzer möchte den Rebbau aufgeben, weil sich dieser wirtschaftlich nicht mehr lohnt, und stattdessen etwas anderes an seinem Sonnenhang anpflanzen. Doch die Gemeinde untersagt sein Vorhaben, weil der Hang mit den Rebstöcken als schützenswerte Landschaft gilt und im kantonalen Inventar aufgeführt ist. Solche fiktiven Szenarien geistern derzeit durch die Köpfe im Weinland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.