Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Unglückliche Aussage zu Corona in Schulen«Der Ausdruck ‹Experiment› war nicht gut»

Im Kanton Zürich sind zurzeit Hunderte Schüler in Quarantäne: Kinder mit Schutzmasken im Schulhaus Fluntern, Zürich.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Wir sollten alles tun, um die Kinder zu schützen, und eine Durchseuchung halte ich für ethisch fraglich.»

Susi Kriemler
60 Kommentare
Sortieren nach:
    Pjotr Müller

    Nun könnten sich eigentlich alle beruhigen, denn die Zahlen an den Schulen, welche die Ursache für die hoch bleibenden Fallzahlen waren, gehen langsam wieder zurück.

    Und auch wenn immer behauptet wurde, die Schüler stecken Ihre Eltern an, sieht man jetzt an den nicht vorhandenen Zuwächsen der Fallzahlen bei der Generation der Eltern, dass dies im Normalfall nicht stattgefunden hat.