Zum Hauptinhalt springen

Der Bundesanwalt kontert«Der Beschwerdeführer hat nicht gelogen!»

Michael Lauber wehrt sich gegen seine Aufsicht, bei der er eine «gehörige Portion Böswilligkeit» ortet. Auch Fifa-Chef Gianni Infantino wirft den Aufsehern «gänzlich falsche» Behauptungen vor.

Grund für seinen kämpferischen Auftritt vor einem Jahr sei gewesen, «sich und sein Amt zu schützen», so Lauber in seiner Beschwerde.
Grund für seinen kämpferischen Auftritt vor einem Jahr sei gewesen, «sich und sein Amt zu schützen», so Lauber in seiner Beschwerde.
Foto: Keystone

Der Bundesanwalt gibt alles im Kampf um seine Ehre, gegen seine Disziplinierung und gegen die drohende Absetzung durch das Parlament. Öffentlich schweigt Michael Lauber zwar nach wie vor eisern zum vernichtenden Verdikt seiner Aufseher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.