Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Ein Zürcher in den Clubs der Metropolen Der DJ-Jetsetter

«Es ist sehr schwer, bei einem grossen Label in den USA einen Vertrag zu erhalten», sagt Gil Glaze.

Zu sehr auf Pointe komponiert

Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
Gil Glaze besuchte eine internationale Schule in Zürich. Seine Eltern kommen aus Australien und Südafrika.

­Er will mehr als ein DJ sein

4 Kommentare
Sortieren nach:
    R. Gysin

    "Das bedeutet: nette Beats. Manchmal Stimme, meistens von einer Frau. Aufbau. Drop. Ekstase."

    Das bedeute: immer die gleiche Baseline, immer die gleichen Stimmen, immer der gleiche Aufbau. Drop. Ekstse. Wow; hau mich vom Hocker!

    Ich glaube nach dieser langen Zeit, in der alle auf Konzerte, Partys und Dj-Sets verzeichten mussten, können wir uns den CEO-Sohn und seine Jet-Set Privilegien noch ein wenig aufsparen. Zürich bietet viel guete Musik, viele gute Dj's - mit Geld gehts, ja, mit Talent auch.