Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Huonder-Einflüsterer Martin Grichting gehtDer Erzfeind der Zürcher Katholiken tritt ab

Martin Grichting, zurückgetretener Generalvikar des Bistums Chur.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Gegen den demokratischen Teil der Kirche

Couchepin verhinderte seine Wahl

18 Kommentare
Sortieren nach:
    Nick Mena

    Homophobie und Sexismus sind zentrale Elemente der katholischen Kirche. Wie kann man als Frau oder Angehöriger irgendeiner Form von LGBT, diesem Verein überhaupt angehören wollen. Natürlich gilt das auch für Männer, auch wenn nicht direkt diskriminiert.

    Da die katholische Kirche die Gleichheit aller Menschen - ein für mich zentraler Punkt meiner Weltanschauung - nicht akzeptiert, kann ich die katholische Kirche nur kategorisch ablehnen, zumal auch die Pädophilie nicht ausreichend aufgearbeitet und bekämpft wird.

    Da fehlt der Kirche aus meiner Sicht einfach das Fundament, um so etwas wichtiges wie Sinn und Unsinn des Lebens drauf stellen zu wollen.