Zum Hauptinhalt springen

Pirol an der Thur gesichtetDer gelbe Flötist ist zurück im Auenwald

Tausende Kilometer weit fliegt der Pirol jedes Jahr zwischen Afrika und Europa hin und her. Nun ist er wieder in der Region – vor allem zu hören.

Der Pirol, gezeichnet von Magnus von Wright (1805–1868).
Der Pirol, gezeichnet von Magnus von Wright (1805–1868).
Foto: PD

Nur die Baumkronen der hohen Eschen leuchten noch in der Abendsonne. Unten am Boden des Auenwaldes liegt schon der Schatten, der Duft des blühenden Bärlauchs liegt in der Luft. Da und dort fällt doch noch ein Sonnenstrahlbündel bis auf den Waldboden und beleuchtet die weissen Blüten wie ein Scheinwerfer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.