Zum Hauptinhalt springen

Pfadi mit Stefan FreivogelDer Mann für alle Fälle bleibt

Abgezeichnet hatte es sich schon lange, inzwischen ist der Zweijahresvertrag unterschrieben: Stefan Freivogel wird im Sommer in seine achte Handballsaison bei Pfadi Winterthur steigen.

Pfadis Abwehrspezialist Stefan Freivogel wird nächste Saison offensiv häufiger als Kreisläufer antreten.
Foto: Deuring Photography

«Ich freue mich, dass alles geklappt hat», sagt Stefan Freivogel zur Vertragsverlängerung. 2013 war der Niederhasler von GC Amicitia Zürich gekommen, mittlerweile ist er nach Abwehrchef Michal Svajlen, der am Sonntag 31 wurde, mit seinen 30 Jahren der zweitälteste Spieler der Mannschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.